Unsere Idee eines Snowboard Clubs

Ziel des All Star Snowboard Club ist es Jungen Snowboardern die Freude am Snowboardsport weiterzugeben. Freude und Leidenschaft am Snowboarden dies ohne jeglichen Leistungsdruck ist unsere Philosophie. Mit dem Motto: ALLES KANN, NICHTS MUSS! wollen wir jedem Snowboarder die Möglichkeit geben, die Freude und Leidenschaft des Snowboardens in einem Aufgestelltem Club auszuleben, ohne grosse Finanzielle und Terminliche Verpflichtungen. Wir möchten alle Zielgruppen des Snowboarden ansprechen, ob Freestyle, Cross, Freerider oder Racer alle sollen sich jederzeit willkommen fühlen Wenn ein Sportler höhere Ambitionen aufzeigt, wird dieser wenn er das möchte weiter vermittelt (Regionalkader).

Statuten

1. Name und Sitz

 

Unter dem Namen all Star Snowboard Club

besteht ein Verein/Club im Sinne von Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Lenk im

Simmental.

 

2. Ziel und Zweck

 

Unser Verein verfolgt die Idee die Freude am

Snowboardfahren zu leben. Sowie als auch, sind bei uns die Jungen wilden und

die Alten erfahrenen gleichwohl willkommen. Für austausch und die Freude am

Berg zu sein oder als Sprungbrett für Junge sich in einem Regionalkader zu

etablieren steht der all Star Snowboard Club. Unser Club verfolgt keine

komerziellen und oder Gewinnorientierte Zwecke. Sollte sich ein Gewinn

einstellen, so wird Dieser in Form von Events (Snowboardtag, Sommeraktivität

oder ähnliches) eingesetzt.

 

3. Mittel

 

Zur Verfolgung des Vereinszwecks verfügt der

Verein/Club über folgende Mittel:

- Mitgliederbeiträge 

- Erträge aus Events Merchandise

- Sponsoring

 

Allfällige Mitgliederbeiträge werden durch den

Vorstand vestgelegt. Diese können unterschiedlich ausfallen, da z.B. bei

Lizenzfahrer ein höherer Betrag fällig wird. Falls von Aktiven- und Passiven

Mitgliedern die rede ist, wird dies auch in den Beiträgen unterschieden.

Aktive Mitglieder haben einen höheren Beitrag zu entrichten. Bei wunsch auf

Stimmrecht wird der Aktivmitgliederbeitrag ohne Lizenz erforderlich. Die

genaue höhe der Beiträge wird an der jährlichen Material Schlacht für die

kommende Saison festgelegt und bekannt gegeben.

Das Geschäftsjahr entsricht dem

Kalenderjahr.

 

4. Mitgliedschaft

 

Mitglied kann jede Person, welche sich mit

dem Vereinszweck identifizieren kann werden.

Aktivmitglieder sind Personen, welche das

Angebote und Einrichtungen unseres Vereins nutzen. Sie verfügen über

Stimmrecht bei Vereinsangelegenheiten, welche an einer Mitgliederversammlung

entschieden werden.

Möchte sich jemand aus der Gönner- oder

Passivmitgliedschaft an allfälligen Abstimmung beteiligen, so hat Dieser/Diese

den Jahresbeitrag eines Aktivmitglieds zu entrichten.

In besonderen Fällen, kann durch den

Vorstand, ein Aktiv- oder Passivmitglied zum Ehrenmitglied ernannt werden.

Aufnahmegesuche, mit entsprechendem

Antragsformular, sind an den Vorstand zu richten. Über Auf- oder Nichtaufnahme

entscheidet der Vorstand sprich die Gründungsmittglieder.

Pflichten bei einer Aktivmitgliedschaft:

- Aktives mitwirken beim Vereinsleben

- Aufgaben an Events

- Evtl. Annahme gewisser Positionen in der Vereinsorganisation

 

5. Erlöschen der Mitgliedschaft

 

Die Mitgliedschaft erlischt:

 

-Durch Austritt

-Durch Ausschluss

-Durch einen Todesfall

-Druch nicht bezahlen des Mitgliederbeitrages

-Schaden des Vereins

 

6. Austritt und Ausschluss

 

Ein Vereinsaustritt ist auf ende Saison

(Winter) oder auf ende Jahr möglich. Das Austrittsschreiben erfolgt spätestens

1 Monat vor Austritt in eingeschriebener brieflicher Form und ist an den

Vorstand zu richten. Bei Austritt per ende Saison wir die Hälfte des

Mitgliederbeitrags verrechnet.

Ein Mitglied kann Jederzeit wegen Verletzung

der Statuten oder Verstösse gegen die Zliele des Vereins ausgeschlossen werden.

Ein Ausschluss wird ausschliesslich durch

den Vorstand/Gründungsmitgieder beschlossen.

 

7. Organe des Vereins

 

Die Organe des Vereins sind:

 

1. Der Vorstand

2. Die Gründungsmitglieder

3. Die Mitgliederversammlung

 

8. Die Mitgliederversammlung

 

Das oberste Organ des Vereins ist, nebst dem

Vorstand, die Mitgliederversammlung. Eine soeben genannte Versammlung äussert

sich nicht zwangsläufig als klassische Versammlung. Gerne wird auch ein

gemütliches zusammensein ode ein Event als “Versammlung” zelebriert.

Der Zeitpunkt der “Versammlung” wird durch

den Vorstan bekannt gegeben und ist für Aktivmitglieder ein soll…

Anträge zu Traktanden können durch Aktiv-

und gemäss Punkt 4.3 beschriebene Mitglieder, bis zu einem definierten Termin

eingereicht werden.

Die Organisation solcher Zusammentreffen

kann durch jedes Mitglied organisiert und durchgeführt werden.

Die “Versammlung”, welche vor- und nach

einer absolvierten Saison durgeführt werden sollte, beinhaltet folgende

Vorgaben:

 

- Rückblick vergangene Saison

- Austausch über Sommer Aktivitäten

- Zeitpunkt der Materialschlacht definieren

- Ausblick neue Saison

 

Sollte es in einer “Versammlung” zu einer

Entscheidungssituation führen, gillt die Mehrheitsentscheidung.

 

9. Der Vorstand

 

Der Vorstand sollte aus mindestens drei

Personen bestehen. Dieser wiederum aus mindestens zwei Gründungsmittglieder.

Weitere Aufgaben und Rechte des Vorstand

sind in Abklärung.

Je nach Grösse und Ausrichtung werden

folgende Positionen zu besetzen sein;

-

Präsidium

-

Vizepräsidium

-

Finanzen

-

Materialwart

-

Trainer

Grundsätzlich sind die genannten Ämter ehrenamtlich,

jedoch können bei einem Überschuss in der Vereinskasse die Ausführenden

entlöhnt werden.

Aufgaben und Pflichten des Vorstand sind:

-

Lenkung des Vereinsgeschehens

-

Sicherstellung und Durchführung der Organisation an Wettkampftagen

(Unterkunft, Anmeldung, Startnummern und Coaching)

-

Aufbau Nachwuchs

-

Vorleben des Vereinsziels

 

10. Die Revisionsstelle

Bis zu einer überschaubaren Grösse des

Vereins wird das Budget beim jährlichen Saison end Event durch die Anwesenden

kontrolliert und besprochen.

 

11. Zeichnungsberechtigung

Der Verein wird verpflichtet durch die

Kollektivunterschrift des Präsidenten zusammen mit dem Vize oder

Gründungsmittglieder.

 

12. Haftung

Sollten sich Schulden oder Schaden erreignen,

welche direkt mit dem Verein in Zusammenhang stehen, haftet das

Vereinsvermögen. Andere Erreignisse, welche persönlicher Natur sind, bleiben

ohne Haftung durch den Verein. Jegliche Haftung bei Unfällen wird durch den

Verein abgelehnt und ist Sache der Mitglieder.

 

13. Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins erfolgt durch eine

ordentliche oder ausserordentliche Mitgliederversammlung. In welcher das

Stimmenmehr ausschlaggebend ist. Plus 2/3 der Gründungsmittglieder. Bei einer

solchen Frage haben sich mindestens 70% aller Aktivmittglieder an der Mitgliederversammlung

einzufinden, ansonsten muss die Frage der Auflösung wiederholt werden.

 

14. Inkrafttreten

Die Statuten wurden an der Materialschlacht vom 12.11.2016 besprochen und angenommen.